Wurzelkanalbehandlung - Den eigenen Zahn erhalten

Der große Vorteil einer Wurzelkanalbehandlung ist, dass ein erkrankter Zahn langfristig erhalten werden kann.

Ein Zahn besteht aus einer Zahnkrone und einer oder mehreren Zahnwurzeln, in deren Inneren sich der Zahnnerv (die Pulpa) befindet.

Bei Erkrankungen des Zahnes, kann sich dieser Nerv entzünden und seine Vitalität verlieren. Bakterien können sich jetzt über Kanälchen in der Zahn-wurzel bis zur Wurzelspitze ausbreiten und dort Entzündungen hervorrufen und den gesamten Organismus belasten.

Derartigen Infektionen können nur mit einer so genannten Wurzelkanalbehand-lung beseitigt werden. Hierbei werden die haarfeinen Wurzelkanäle bis zur Wurzelspitze sorgfältig gesäubert, erweitert, desinfiziert und anschließend bakteriendicht verschlossen.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie dazu gerne umfassend und individuell.


Lohnt sich eine Wurzelbehandlung?

Wir sagen ganz klar – ja.

Den Zahn erhalten statt ihn zu ziehen – das ist der große Vorteil einer Wurzelkanalbehandlung.

Durch moderne Behandlungsmethoden ist eine hohe Erfolgsrate möglich. Ist die Pulpa (Zahnnerv) zwar entzündet, aber noch bakterienfrei, liegt die Erfolgsrate bei über 90 Prozent. Bei einer abgestorbenen Pulpa mit Entzündung des Knochens wird immer noch eine Quote von über 80 Prozent erreicht. Gelingt die erste Wurzelbehandlung nicht, lohnt sich auch eine Wiederholung, die in 60 bis 90 Prozent der Fälle erfolgreich ist.


Anzeichen für eine notwendige Wurzelbehandlung

  • Starke Empfindlichkeit auf heiß und kalt
  • Aufbiss- und Berührungsempfindlichkeit
  • Dunkle Verfärbung des Zahnes
  • Schwellung des Zahnfleisches
  • Unfälle mit Verletzung der Zähne, z.B. Frakturen

  • Der beste Schutz

    Der beste Schutz vor einer Wurzelbehandlung ist eine gute häusliche Mundhygiene, eine regelmäßige Professionelle Zahnreinigung und Kontrollen beim Zahnarzt sowie eine zahngesunde Ernährung - denn in vielen Fällen ist die Ursache einer Entzündung eine nicht erkannte oder nicht beachtete Karies.